FENSTER REPARATUR KOSTEN

Fenster Reparatur Kosten
Fenster Reparatur Kosten

Fenster Reparatur: Welche Kosten sind zu erwarten?

Es ist schnell passiert: Der Rahmen des Fensters muss den jahrelangen Wettereinflüssen Tribut zollen und lässt Feuchtigkeit durch. Ein durch Wind aufgewirbelter Stein fliegt gegen die Scheibe und verursacht eine hässliche Schramme. Das Fenster muss in solchen Fällen gerichtet werden. Doch an dieser Stelle beginnt bei vielen Menschen bereits das Unbehagen. Schließlich ist die Ansicht weit verbreitet, dass Fenster Reparatur Kosten sehr hoch sind. Doch stimmt das eigentlich?

Zeitnah das Fenster reparieren lassen: Kosten in Kauf nehmen

Als Vorwort eine intensive Bitte: Wenn Ihr Fenster defekt sein sollte, vergleichen Sie nicht zu lange die Fenster Reparatur Kosten und Preise. Schieben Sie nicht die notwendigen Arbeiten künstlich hinaus. Kaputte Fenster sollten so schnell wie möglich gerichtet werden. Dabei spielt es keine Rolle, welche Art von Beschädigung vorliegt. Wird die Reparatur zu lange verzögert, kann dies zu deutlich höheren Folgekosten führen und sogar gefährlich sein. Dringt Feuchtigkeit durch den Rahmen ein, führt dies zu Schimmelbildung. Hat die Scheibe eine Beschädigung, kann sie zersplittern. In den kalten Monaten des Jahres führt ein kaputtes Fenster zudem zu höheren Heizkosten.

Was kostet die Reparatur von einem Fenster?

Folgende Faktoren beeinflussen die Fenster Reparatur Kosten:

  1. Größe des Fensters
  2. Notwendige Arbeiten: Scheibe, Rahmen oder beides?
  3. Stundensatz des Handwerkers
  4. Material

Fenster reparieren lassen – Kosten für die Scheibe

Eine Glasscheibe mit den Maßen 150cm x 150cm kostet mindestens 150 Euro. Soll Thermo- oder Sicherheitsglas verbaut werden, klettert der Preis auf bis zu 350 Euro. Hinzu kommen Kosten für die Scharniere (etwa 15 Euro pro Stück) sowie Kipp- und Drehbeschläge (ab 70 Euro). Der Stundensatz für einen Handwerker liegt durchschnittlich bei 45 bis 60 Euro. Die Neuverglasung nimmt etwa drei bis vier Stunden in Anspruch. Sie kann allerdings abhängig von der Lage erheblich länger dauern. Beispielsweise die Reparatur eines schrägt eingesetzten Dachfensters verursacht alleine durch die Arbeitszeit erheblich höhere Kosten.

Im günstigsten Fall kostet der Austausch einer Scheibe in der angegebenen Größe also etwa 300 Euro. Die entsprechenden Fenster Reparatur Kosten können allerdings auch deutlich höher klettern und sogar einen vierstelligen Wert erreichen.

Was kostet die Reparatur vom Fenster Rahmen?

Beim Rahmen kommt es darauf an, was gemacht werden muss. Genügt es beispielsweise, Löcher abzudichten, können die Kosten für die Reparatur unter 100 Euro bleiben. Muss der Rahmen komplett getauscht werden, beginnen allein die Materialkosten bei etwa 120 Euro. Je nach Auswahl kann es erheblich teurer werden. Sollen beispielsweise „warmen Kanten“ eingesetzt werden, um die Wärmedämmung des Fensters zu optimieren, kommen ca. 1,50 bis 2 Euro pro Meter Glaskante dazu. Für den Einbau eines neuen Rahmens wird der Handwerker genau wie bei der Scheibe durchschnittlich drei bis vier Stunden benötigen. Je größer und schwieriger zu erreichen das Fenster ist, desto länger und damit kostenintensiver wird die Reparatur.

Tipp: Höhere Investitionen tragen sich eventuell selbst

Wer die Fenster Reparatur Kosten und Preise sieht, ist oft überrascht, wie teuer diese Arbeiten sind. Tatsächlich macht es aber Sinn, diesbezüglich nicht um jeden Preis zu sparen. Wer an den richtigen Stellen investiert, spart mittel- und langfristig. Als Beispiel: Eine gute Wärmedämmung senkt die Heizkosten. Achten Sie hierfür auf den sogenannten U-Wert. Dieser zeigt an, wie viel Wärme nach außen abgegeben wird. Je geringer der Wert ist, desto besser. Maximal sollte er 1,0 betragen. Sicherheitsgläser wie ESG (einlagig) oder VSG (mit Folien für Zersplitterungsschutz ausgestattet) erheben die Lebensdauer der Fenster erheblich. Gezielte Investitionen im Rahmen der Fenster Reparatur sichern so vor höheren Kosten in der Zukunft ab.

Welcher Handwerker repariert ein Fenster?

Eine Frage ist noch offen: Welcher Handwerker repariert ein Fenster eigentlich? Wenn es nur um die Scheibe geht, können Sie einen Glaser um Hilfe bitten. Muss auch der Rahmen gemacht werden oder geht es um das gesamte Fenster, benötigen Sie einen Fensterbauer. Falls Sie Mieter sind, müssen Sie die Reparaturkosten übrigens nicht selbst tragen: Solche Aufwendungen sind vom Vermieter zu begleichen. Als Haus- oder Wohnungseigentümer können Sie sich durch eine passende Wohngebäudeversicherung davor schützen, die Kosten selbst tragen zu müssen.

weitere Infos finden Sie hier

Briefkastenschloss defekt wer muss zahlen?